CORONA Pandemie

CORONA Pandemie

Haben Sie Husten, Schnupfen und Fieber?

STOP! Bitte betreten Sie nicht unsere Praxis!!!

Bitte bleiben Sie zu Hause, auch wenn nach wie vor davon auszugehen ist, daß ihr Infekt nichts mit dem Coronavirus zu tun hat. Jedoch muss alles dafür getan werden, eine schnelle Ausbreitung des Virus in der Bevölkerung zu verhindern.

Nutzen Sie unsere Möglichkeit, in der Praxis anzurufen, die Ärzte werden sich auf jeden Fall bei Ihnen zurückmelden, um eventuell notwendige Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen für 7 Tage auch ohne Praxisbesuch auszustellen und zu verschicken.

Wir warten seit vielen Wochen vergeblich auf die bestellte Schutzkleidung, derzeit kann keine Medizinprodukteversandfirma liefern. Somit ist unser Schutz und der unserer Mitarbeiter nicht gewährleistet und es ist auch in nächster Zeit keine Besserung dieser Situation in Sicht!!! Deshalb testen wir hier auch nicht auf den SARS-CoV-2 !!!

Es wird im Allgemeinen empfohlen:

Patienten mit leichten Atemwegsbeschwerden sollten eine häusliche Isolation für 14 Tage durchführen.

Patienten, die sich schwer krank fühlen und die in den letzten 14 Tagen aus Risikogebieten kamen oder Kontakt zu positiv getesteten Mitmenschen hatten, suchen bitte zu Coronaabstrichzwecken die momentan 6 eingerichteten Abstrichstellen auf (auf der KV Berlin-Seite ersichtlich) oder rufen bitte die 116 117 an. Es gibt einen gemeinsamen Fahrdienst der KV Berlin und der Berliner Feuerwehr, der Coronavirus-Tests vor Ort durchführt.

Patienten ohne Symptome sollen nicht in die Corona-Abklärungsstellen gehen und auch nicht die Rufnummern 116 117 oder gar die 112 blockieren!!!!

Ein Wunsch unsererseits an alle Patienten:

Die Medikamentenbestellungen per Anrufbeantworter stehen ihnen natürlich weiterhin zur Verfügung, jedoch sehen Sie bitte von Hamsterbestellungen ab, unsere Ärzte werden im Einzelnen überprüfen, ob Bestellungen nach kurzer Zeit und größere Mengen sinnvoll sind.

Wir sind bemüht, wie gewohnt, allen Wünschen innerhalb von 24 h zu entsprechen, jedoch kann es durch ein momentan starkes Arbeitsaufkommen auch zu Verspätungen kommen, die wir schon im Vorfeld entschuldigen möchten.

Bitte denken Sie in Ihrem Umfeld an alte und schwache Mitbürger, die vorwiegend zur Risikogruppe gehören und organisieren Sie Hilfsaktionen für diese Mitmenschen, zB. Einkaufsdienst, Arztgänge wg. Rezeptabholung usw.

Bleiben Sie gesund!!!

Ihr Praxisteam